Lage der Netze / Leitungsauskunft

Wenn 680 Kilometer Rohrleitung verlegt worden sind, sollte man wissen, wo. Unser Planarchiv in der Verwaltungszentrale in Homberg (Efze) umfasst weit über 1.000 analoge Pläne. Alle Ortsnetze, Ortsnetzteilbereiche, Fernleitungen, Bauwerke, Schächte und größtenteils auch die Hausanschlüsse unserer über 26.000 Anschlussnehmer-Immobilien sind erfasst und dokumentiert.

In den letzten Jahren haben wir diese analogen Pläne (schwarze Striche auf weißem Papier oder Pergament) in digitale Form übergeführt. Nun können wir auf dem Bildschirm die Lage der Leitung, deren Dimension, das Verlegedatum und mögliche Reparaturstellen erkennen. Diese Hilfseinrichtung ist nicht nur für unser Unternehmen von enormer Wichtigkeit. Jeder Hauseigentümer kann sich seinen Hausanschlussplan für seine Unterlagen ausdrucken lassen.

Auch die Tiefbaufirmen, die in unserem Versorgungsgebiet zu Straßenbau- oder Kanalbauarbeiten unterwegs sind, haben die Verpflichtung, sich vor dem ersten Arbeitseinsatz bei uns um die Lage der Versorgungsleitung zu informieren.